Es hat sich viel verändert in den letzten Jahren...

2008 - 2009 - 2010 - 2011 - 2012 - 2013 - 2014 - 2015


  • das Gewerbegebiet S71 ist entstanden, Ansiedlung zweier großer Unternehmen

  • Gewerbewachstum - aktuell gibt es 765 Gewerbetreibende in Zwenkau und den Ortsteilen

  • Schaffung weiterer Arbeitsplätze in Zwenkau

  • Rückgang der Arbeitslosigkeit in Zwenkau auf 7,9% (unter 8%) von 11,9% im Jahr 2010

  • Bevölkerungszahl ist gestiegen von 8799 (31.12.2011) auf 8984 (14.12.2014)

  • Eröffnung vielfältiger, gastronomischer Einrichtungen verbunden mit neuen Arbeitsplätzen

  • Bau einer Reitsportanlage - bauliche Voraussetzungen wurden geschaffen

  • Neuer Wohnbaustandort am Großdeubener Weg

  • B-Plan - Verfahren für Bebauungsplan „Am Bahnhof“ und weitere Projekte haben begonnen, B-Plan 27 „Seebad Zwenkau“ ist umgesetzt

  • Erweiterungsbau Grundschule abgeschlossen, Sporthalle im Februar 2015 fertig gestellt, Speisehalle und Außenanlagen stehen kurz vor der Vollendung

  • Baumaßnahme in Thomas-Münzer-Straße in Zitzschen, Parkett im Saal Zitzschen wurde erneuert

  • Angebot an Kinderkrippen- und Kindergartenplätzen erweitert, jedes Zwenkauer Kind kann untergebracht werden

  • Schulstruktur optimiert- neues Schulzentrum, freies Gymnasium - erste gute Abiturergebnisse 2014, Lebenswelt Grundschule Christliche Montessori-Ganztagsschule Zwenkau

  • (ILE -Intergrierte Ländliche Entwicklung) Str. der Einheit Rüssen, damit Grundlage für Umsetzung des Abwasserbeseitigungskonzepts und Voraussetzung für neue Wohnungsstandorte im Ortsteil geschaffen

  • Beleuchtung Löbschütz

  • Erneuerung des Graben-Teich-Systems zur Aufnahme und Ableitung von Oberflächenwasser in Tellschütz

  • Seniorenbetreuung - 180 Plätze in Pflegeheimen, 80 Geriatrieplätze, 33 betreute Wohnungen

  • Regelmäßie Seniorenberatung im Rathaus

  • Anlaufstelle für Jugendliche in Zwenkau mit dem Trägerverein Columbus Junior e.V.

  • Jugendbegegnungszentrum „Leuchtturm“ Zwenkau

  • Gründung und Aufnahme der Arbeit des Sozialen Runden Tisches als Netzwerk aller sozialen Akteure in Zwenkau

  • Feuerwehr - Investition von über 2 Mio.EUR

  • Sanierung im Kulturkino – Baustart 15.04.2015 (Fertigstellung bis 2017)

  • Entwicklung am Zwenkauer See - neuer Wohnstandort, Ansiedlung von Gewerbe, maritim-touristisches Zentrum nimmt Gestalt an, erste Ferienwohnungen, Seeeröffnung am 09. Mai 2015, Beginn Bootsverkehr und Bademöglichkeiten

  • Laufende Projekte, wie Schaffung einer Sport- und Freizeitmeile, straßenbegleitender Fuß-/Radweg in Rüssen, zweite Zufahrtsstraße zum KAP, Einzelhandelskonzept, Integration in das Stadtentwicklungskonzept

  • Die Pro-Kopf-Verschuldung in Zwenkau wurde seit dem Jahr 2000 kontinuierlich abgebaut, es erfolgten keine neuen Kreditaufnahmen mehr. Mit der Entscheidung des Stadtrates 2012 für den Bau des neuen Schulzentrums wurde eine wichtige Investition für die Zukunft und für die Kinder Zwenkaus in die Wege geleitet und inzwischen umgesetzt, welches eine Kreditaufnahme notwendig machte und daher zu einer Erhöhung der Pro-Kopfverschuldung führte.